Kultur & Vergnügen

Der Zwieseler Winkel und mit ihm die vielen Wintersport- Locations der Region präsentieren sich jedes Jahr aufs Neue als Austragungsort hochkarätiger Sportveranstaltungen.

So zum Beispiel das Skigebiet Großer Arber, in dem seit nunmehr 35 Jahren der Alpin-Ski-Welt- und –Europacup Halt macht und die internationale Sportelite am „König des Bayerischen Waldes“ um den Sieg wettstreitet.

Doch auch die Skilanglauf- Saison zieht nicht unbedarft an der Region vorbei. So finden jährlich neben verschiedensten internationalen Wettkämpfen auch die Deutschen Meisterschaften im Skilanglauf im Bayerischen Wald statt.

Das Zwieseler Osternest

An Ostern dann, lädt die Glasstadt Zwiesel zur größten Ostereier Suche im Bayerischen Wald. Im Stadtgebiet werden jährlich 3.000 speziell gekennzeichnete Ostereier versteckt und dürfen von Kindern bis 12 Jahren nach vorheriger Anmeldung an den Osterfeiertagen gesucht werden. Jedes gefundene Ei symbolisiert einen Gewinn, der von den Kindern nach den Feiertagen im Stadtzentrum abgeholt werden  kann.

Das Zwieseler Grenzlandfest

Seit der Kirchweih 1949 findet jedes Jahr aufs Neue das Zwieseler Grenzlandfest, eine Woche lang, beginnend am Samstag vor dem drittletzten Sonntag im Juli, in der Glasstadt, statt.

Neben vielerlei bunten Fahrgeschäften, Ständen und Attraktionen bietet das Grenzlandfest seinen Besuchern deftige Schmankerl aus der hiesigen Festtagsküche und lockt mit unterhaltsamen Blas- und Volksmusikauftritten, sowie am Abend mit stimmungsvollen Unterhaltungsbands, die echte Volksfest- Gaudi in Dirndl, Lederhose und Co. aufkommen lassen.

Der Zwieseler Buntspecht

Für Freunde der schönen Künste, öffnet jährlich, von August bis September, der „Zwieseler Buntspecht“ seine Pforten. Die schon traditionelle Kunstaustellung findet 2013 zum 51. Male statt und bietet einen Eindruck in das Wirken und Schaffen von Künstlerinnen und Künstler aus ganz Bayern. Den Schwerpunkt der Ausstellung bilden neben der Malerei auch die Bildhauerei mit Skulpturen aus Stein, Holz, Glas und Metall. Einen ganz wesentlichen, weil lokalspezifischen Bereich, stellen jedoch die Glasobjekte der heimischen Szene dar.

Alles in Allem können ganz außergewöhnliche Objekte, die selbst vor internationaler Konkurrenz bestehen können, von den Besuchern bestaunt werden.

Zwieseler Glastage

Eine der Höhepunkte der Region bilden die, im zweijährigen Turnus, jeweils im Spätsommer abgehaltenen, Zwieseler Glastage. Eine internationale Glaskunstausstellung, die in ihrer Art wohl die größte Glaspräsentation Deutschlands darstellt und von formvollendetem Gebrauchsglas bis hin zu skurrilen, witzigen und phantasievollen Objekten und Unikaten reicht.

Die Glastage werden von einem vielseitigen Rahmenprogramm begleitet und erreichen ihren Höhepunkt  in der Zwieseler Glasnacht, einem spektakulären Nachterlebnis rund um Glas, Feuer und Licht. Bis Mitternacht werden den Besuchern hierbei ein buntes, vielfältiges Programm samt Live- Musik, kulinarischen Genüssen, offenen Museen und Galerien geboten. Unzählige Windlichter und Schwedenfeuer weisen jedes Jahr aufs Neue den Gästen den Weg zu den einzelnen Veranstaltungspunkten.

Ein überragender Publikumserfolg, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Volksmusiktage Zwieseler Fink

Der jährlich im November stattfindende, älteste bayerische Vokstumswanderpreis „Zwieseler Fink“ ist ein musikalischer Wettbewerb, zu dem sich Volksmusik- und Gesangsgruppen aus der gesamten Region zu einem Sänger- und Musikantentreffen in Zwiesel einfinden. Den Zuhörern wird hierbei ein Hörgenuss vom Feinsten, von traditionell- zünftigen bis modern- witzigen Weisen, „G´stanzl“ und Musikstücken geboten.

Wolfauslassen, Rauhnacht und Co.

Ganz im Zeichen der niederbayerischen Tradition stehen dann jedes Jahr aufs Neue in den letzten Wochen zum Jahreswechsel Brauchtumsspektakel ganz anderer Art auf dem Programm.

Am Vorabend zum Martinstag im November hält das weltweit einzigarte „Wolfauslassen“ im Zwieseler Winkel Einzug. Mit infernalischem Geläut von um die Hüften geschnallten Kuhglocken, ziehen unzählige Burschen und Männer in kleinen Gruppen durch die umliegenden Städte und Dörfer um symbolisch ihren Hirtensold zu fordern und zusammen ihre Freude über die Heimkehr von denn Sommerweiden zu feiern.

Zum Ende des Jahres  dann scharen sich im ganzen Bayerwald gruselige Gestalten, Hexen, Schraz´ln und Perchten, die sich um wilde Feuer tanzend scharen und die Besucher zur Teilnahme an einer schaurig-schönen Winterabend-Vorführung auffordern.

Rund um´s Jahr

Saisonunabhängig findet zudem jede Woche ein umfangreiches, von der Stadt Zwiesel organisiertes Programm mit Wanderungen, Führungen, Ausstellungen etc. in der Glasstadt statt und viele andere, traditionelle und kulturelle Highlights erwarten Sie bei Ihrem Urlaub im Ferienpark Arber.